Natürliche Mineralwässer tragen in Deutschland mehr als bisher angenommen zur Fluoridauf-nahme der Kinder bei. Daher muss der Fluoridgehalt des konsumierten Mineralwassers in der individuellen Fluoridanamnese berücksichtigt werden und in die Entscheidung, ob und welche Fluoridsupplemente empfohlen werden, einfließen.

weiterlesen

Zum Seitenanfang