Dass der Ernährungsbedarf die Produktion überholt hätte, tönt etwa so, wie im letzten Jhdt. der Club of Rome verkünden musste, dass das Erdöl ausgehe, damit man die Erdölpreise in die Höhe schiessen lassen konnte. Reine Panikmache! Dasselbe mit der Klimalüge vom CO2, zuvor mit dem Waldsterben. Genauso mit Ebola, AIDS, H1N1, Steuerpflicht, Polizeibussen und andern Krankheiten.

Die Politik und ihre Hintermänner haben zu einem grossen Teil die Ernährung beeinflusst – man könnte auch sagen, manipuliert. Daher haben wir Milchwirtschaft, essen Fleisch und Gemüse. Was meinst du weswegen? – Du kennst den Spruch: «Man ist, was man isst» – Entlang diesem Leitmotiv haben sie den Schweizern Kühe und Milch angedreht, damit sie uns mit Steuern und Abgaben melken können. (Um dies auf lange Zeit zu sichern, liessen sie von sog. Wissenschaftern Forschungsresultate präsentieren (reine Statistik), wie viel Käse, Butter, Milch, Fleisch, Brot, Gemüse, etc. ein Mensch benötige.)

Und die Ernährung der Weltbevölkerung hat man damit angeheizt, indem man sie durch Zinsgeld (mehr geben, als nehmen, was letztlich nicht aufgeht!), die Leute in ein Hamsterrad getrieben hat. Sie wussten, dass wenn ein Mensch nicht seine eigenen Ideen umsetzen kann, dass er dann Hunger kriegt. Die Deutschen leben das «Wirtschaftswunder» vor. Doch geht dieses («Ruck - Zuck!») auf Kosten der Ideen des Einzelnen, weshalb viele Deutsche teils massiv übergewichtig sind. Analog die Amerikaner, «das Land der ‘unbegrenzten Möglichkeiten’», die seit der Gründung Amerikas ununterbrochen Krieg führen. Und so verwundert es wenig, dass gerade bei ihnen Übergewicht noch mehr, als bei den Deutschen grassiert und bereits als ‘pandemisch’ bezeichnet wird (Gov. Arnold Schwarzenegger).

Analog in der Schweiz, wo die ‘goldenen’ 60-er und 70-er Jahre Mitte der 80-er Jahre durch eine Rezession abgelöst wurden (geplant und durchgeführt!) und ab Beginn der 90-er Jahre sämtliche Banken (wie auf Kommando – da eben abgemacht), die Kreditrisiko-Beurteilung schlagartig verschärften, um auf diese Weise Abertausende Firmen in den Konkurs zu treiben. Gleichzeitig erreichte die Politik mit dem neuen KVG (Volksabstimmung vom 4. Dezember 1994 angeblich mit 51.8 % Ja-Stimmen angenommen) die Zwangs-KK und damit die Verarmung einer breiten Mittelschicht. Das war ein Raubzug sondergleichen, da diese Abstimmung genauso wie praktisch sämtlichen andern getürkt war (siehe www.stoplamal.com). Thierry Meier hatte damals diesen Betrug nachgewiesen. Und was war das Resultat davon? Die Gesundheitsförderung Schweiz liess vor paar Jahren riesige Plakate in der gesamten Schweiz aufhängen: «Die Schweiz wird dicker». Die Aktion kostete 26 Mio. CHF. Genützt hat sich für Public Health natürlich nichts. Man hat damit die Fr. 2.15 pro KK-Versichertem, welche diese Organisation kriegt, verheizt, weil sie ohnehin nichts ‘Sinnvolles’ mit dem Geld anzufangen weiss, ausser eine jährliche Konferenz zu organisieren. Über Projekte, welche sie finanzieren könnte und täte, wachen Ärzte (Schulmediziner). Diese Aktion war natürlich genauso ‘Hohn und Spott’ über die Schweizer Bevölkerung gegossen, wie das SR-Grounding (welches ebenso geplant war!

Damit wäre klar, wie man Ernährung und Produktion einander wieder näher bringen würde. Solange die Bevölkerung diese privaten pseudostaatlichen Organisationen (Schweiz. Eidgenossenschaft, Kantone, Gemeinden, Polizei, Gerichte, Steueramt, etc.) finanziert, solange wird hier wohl kaum eine Besserung eintreten. 

Übrigens könnte diese Welt viel mehr an Nahrung produzieren. Denn es gibt auf dieser Erde viele Wüstengebiete, welche, wenn sie Wasser kriegen, sich zu einem Garten Eden entwickeln. Sie sind Symbol dafür, dass wir Fähigkeiten und Ideen von uns ‘vertrocknen’ lassen. Wenn die Menschen mal gelernt haben, eigenständig zu leben (ohne Staat und Politiker), werden auch mehr und mehr Wüstengebiete Regen kriegen und somit zu blühen beginnen. Siehe dazu www.desert-greening.com, wo Madjid Abdellaziz die Wüste mittels natürlichen Wolken bewässert oder

, wo auf konventionelle Art Wald gebaut und bewässert wird oder die http://www.treeshedfarm.org/, welche Fritz Plattner, den du auch noch von der Fliegerschule her kennst, in Afrika eine Kaffeeplantage auf möglichst natürliche Art betrieben hat. 

Den Hintermännern der Politik ist auch klar, wie das Wachstum der Weltbevölkerung gesteigert oder ’normalisiert’ wird. Denn dies hängt weitgehend von den Ängsten ab, welche auch mit wirtschaftlicher Prosperität und gesellschaftlicher Entwicklung auf der einen und Repression, Staatsterror, Krieg, Wirtschaftsmisere und Krankheiten auf der andern entweder gedämpft oder geschürt werden. 

Erst wenn sich das Volk von Staat, Politik und ihren Hintermännern vollends befreit hat, wird sich eine Bevölkerung einpendeln, welche auch mit Umwelt und Natur bestens verträglich ist.

Kaspar Zimmermann

 

Agenda zum runterladen

 Juni - August 2017

 

Montag den 9.10.2017 um 19.30 Uhr

Bitte um Anmeldung in der Praxis - gleichzeitig wird der Veranstaltungsort bekannt gegeben.

Tel. +49 7675 92 19 50

Zum Seitenanfang